Zu den Inhalten springen

Märkisches Brustzentrum

Qualitätssicherung

Unser Brustzentrum ist bereits seit mehr als 10 Jahren durch die Zertifizierungsstelle der Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKzert®) zertifiziert.

Heutzutage sollten sich Frauen mit Brustkrebs ausschließlich in zertifizierten Brustzentren behandeln lassen. Mit der Ausstellung eines Zertifikates wird ersichtlich, dass das Märkische Brustzentrum nach Leitlinien, überprüften Standards und internationalen Qualitätskriterien arbeitet. Speziell für das Land NRW werden nur die Kliniken als operative Zentren benannt, die mindestens 100 primäre Brustkrebserkrankungen im Jahr operieren.

In den jährlich stattfindenden Audits wird die Erfüllung der hohen, an das Brustzentrum gestellten Forderungen und die kontinuierliche Weiterentwicklung des Qualitätsmanagementsystems überprüft, und in Form eines Zertifikates bescheinigt. Zusätzlich finden jährlich interne Audits statt, in denen vor dem Hintergrund des kollegialen Austausches nach Verbesserungspotenzialen gesucht wird. Die Empfehlungen aus den Audits fließen in einen Maßnahmenplan ein, mit welchem die Qualitätsverbesserungen überwacht werden.

So wird der Erhalt einer ständigen hohen Qualität gewährleistet, um Ihnen eine optimale Versorgung zu bieten. Im Zentrum der Qualitätsbemühungen steht die möglichst optimale Zusammenarbeit des multidisziplinären Behandlungsteams.

Ein wesentlicher Garant für die Qualität der Behandlung jeder einzelnen Patientin ist die interdisziplinäre Tumorkonferenz. Hier wird das therapeutische Vorgehen individuell, unter Berücksichtigung der neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse, abgestimmt. Auch beteiligt sich das Märkische Brustzentrum an Studien. So ist gewährleistet, dass stets nach den neuesten Erkenntnissen der Medizin gehandelt und behandelt werden kann.